pro Doppik

Zertifikate

TüViT – Fachübergreifend
BundeslandPrüfkatalogDownloadGültig bis
BundesweitOKKSA FÜ.B V4.03Zertifikat und Prüfbericht30.11.2019

Jedes Programm für den kommunalen Einsatz muss bestimmte qualitative Mindestanforderungen erfüllen. Im Rahmen des Abschnitts „Fachübergreifende Programmanforderungen“ sind Aspekte der Softwarequalität dargestellt, welche in allen Einsatzbereichen gelten.

Folgende Programmaspekte werden dabei betrachtet:

  • sichere Speicherung, übersichtliche Darstellung, Druckbarkeit und Archivierung von Sachverhalten und Vorgängen,
  • Klarheit und Sicherheit von Abläufen und Bedienvorgängen,
  • Korrektheit von Berechungen und Algorithmen,
  • Fachlicher Zugriffsschutz, Personendatenschutz,
  • Protokollierung von Verarbeitungsvorgängen,
  • Ablaufsicherheit,
  • Qualität und Korrektheit der Benutzer- und Systemdokumentation,
  • Online-Hilfe,
  • Benutzerverwaltung,
  • Schnittstellenqualität,
  • Einbindung von Signaturanwendungskomponenten in Fachverfahren,
  • Nutzung von browserorientierten Bedienoberflächen im Intranet- und Internetumfeld.

Die fachübergreifenden Programmanforderungen widerspiegeln wichtige allgemeine Grundsätze der Nutzung von automatisierten Verfahren für den Finanzbereich, wie sie in den GoB, GoBD, Sicherheits-, Datenschutznormen und weiteren für Kommunen geltenden  Gesetzen und Vorgaben formuliert sind.

OKKSA präferiert eine Prüfung  nach fachübergreifenden und fachspezifischen Kriterien. Deshalb werden bei Prüfungen nach den OKKSA Kriterien auch die fachgebietsspezifischen Kriterien des jeweiligen Softwareeinsatzgebietes (z. B. Doppik) mitgeprüft. Ein entsprechend geprüftes Fachverfahren muss also immer mindestens nach FÜ.B und einem fachspezifischen Anforderungskatalog gerpüft sein.

Die Zertifikatsbeschreibung stammt vom OKKSA e. V

Zum Beginn der Seite
TüViT – doppisch
BundeslandPrüfkatalogDownloadGültig bis
BayernDP.BY V7.00 doppischZertifikat und Prüfbericht30.11.2019
HessenDP.HE V7.00 doppischZertifikat und Prüfbericht30.11.2019
Mecklenburg- VorpommernDP.MV V7.00 doppischZertifikat und Prüfbericht30.11.2019
Nordrhein-WestfalenDP.NW V7.00 doppischZertifikat und Prüfbericht30.11.2019
Schleswig - HolsteinDP.SH V7.00 doppischZertifikat und Prüfbericht30.11.2019
Sachsen - AnhaltDP.ST V7.00 doppischZertifikat und Prüfbericht30.11.2019
ThüringenDP.TH V7.00 doppischZertifikat und Prüfbericht30.11.2019

Im Rahmen der OKKSA-Center DP.xx werden Anforderungen an Software für die kommunale doppelte Buchführung nach den Vorgaben der Finanzgesetze der einzelnen Bundesländer abgestimmt.

Im Einzelnen wird untersucht, welche konkreten Funktionen die kommunale Finanzsoftware in den einzelnen Teilbereichen des Finanzwesens zu leisten hat:

  • Haushaltsplanung
    • Haushaltssystematik und deren Abbildung durch die Software
    • Softwareunterstützung für den Planerstellungsprozess
    • automatisierte Erzeugbarkeit der Plandokumente (Ergebnisplan, Finanzplan, Anlagen zum Plan)
    • Nachtragsplanung
  • Bewirtschaftung
    • Grundsätzliche Bereitstellung von Bewirtschaftungs- und Überwachungsmechnismen durch die Software
    • Auskünfte und Kontrollmechanismen zur Mittelüberwachung
    • Budgetüberwachung
    • Anordnungen (inkl. elektronische Unterschrift, Daueranordnungen, Verrechnungen)
    • Sperren
  • Buchführung
    • Anordnungsbasierte Buchungen
    • Buchungsdurchführung
    • Übernahme von Buchungen aus Nebenbüchern
    • Buchungsübersichten und Auswertungen
    • Tagesabstimmung
    • Forderungsverfolgung ö/r Forderungen (Stundung, Säumnis, Niederschlagung, Erlass, Aussetzung der Vollziehung)
  • Jahresabschluss
    • Jahresabschlussaktivitäten
    • Erstellen Erfolgrechnung
    • Bilanz
    • Finanzrechnung
    • Teilrechnungen
    • Anlagen zum Jahresabschluss
  • Anlagenbuchhaltung
    • Verwaltung der Vermögensgegenstände
    • Bewertungsinformationen
    • Ermittlung der Abschreibungen
    • Sonderposten
    • Inventurunterstützung

Grundlage für die Formulierung der Kriterien sind die Einzelregelungen insbesondere der Gemeindehaushaltsverordnung und der Muster dazu.

Die Zertifikatsbeschreibung stammt vom OKKSA e. V.

Zum Beginn der Seite
TüViT – Gesamtabschluss
BundeslandPrüfkatalogDownloadGültig bis
BundesweitGA.B V1.01Zertifikat und Prüfbericht30.11.2019

Der Kriterienkatalog (GA.B) ist die Anforderungsgrundlage für Softwareprodukte, die die Abwicklung des doppischen Gesamtabschlusses von der Datengewinnung über die verschiedenen Konsolidierungsstufen bis hin zu den Abschlussdokumenten unterstützen. Dabei werden die rechtlichen Vorgaben mehrerer Bundesländer beispielhaft berücksichtigt. Gleiche Anforderungen sind als gemeinsames Kriterium formuliert (unter Nennung der jeweils unterschiedlichen Rechtsgrundlagen). Unterschiedliche Regelungen finden in unterschiedlichen Kriterien (jeweils mit Bundeslandkennzeichnung) ihren Niederschlag.

Die Thematik „Kommunaler Gesamtabschluss“ wird umfassend betrachtet. Das heißt, der Gesamtkomplex soll vollständig im Fachverfahren abgebildet werden können, wenngleich in der Praxis weitere Hilfsmittel und Standardsoftware zum Einsatz kommen dürften. Zugleich bleibt die Tatsache, dass rechtlich zulässige Ausnahmetatbestände, die im konkreten Einzelfall den Verzicht auf bestimmte Konsolidierungsschritte rechtfertigen, möglich sind, unberücksichtigt.

Weiterhin soll nur im Einzelfall zwischen Anforderungen für die Erst- bzw. Folgekonsolidierungen unterschieden werden. Einige Funktionalitäten sind vorrangig für die erstmalige Aufstellung des Gesamtabschlusses von Bedeutung und werden in den folgenden Jahren nicht oder nicht mehr in vollem Umfang benötigt. Dennoch sollen diese Funktionen, insbesondere im Hinblick auf Änderungen des Konsolidierungskreises, dauerhaft im Programm zur Verfügung stehen und daher mitbetrachtet werden.

Grundlage für die Formulierung der Kriterien sind die Einzelregelungen insbesondere der Gemeindehaushaltsverordnung und der Muster dazu.

Die Zertifikatsbeschreibung stammt vom OKKSA e. V.

Zum Beginn der Seite
TüViT – kameral
BundeslandPrüfkatalogDownloadGültig bis
ThüringenFW.TH V4.00 Zertifikat und Prüfbericht30.11.2019

Dieser Bereich umfasst die Kernbereiche des kommunalen Finanzwesens, insbesondere die Haushaltsplanung und -bewirtschaftung, das Kassen- sowie das Rechnungswesen.
Der Anforderungskatalog zu diesem Bereich enthält bundeslandspezifische Besonderheiten, die aus Unterschieden in den jeweiligen Landesgesetzgebungen herrühren.

Die Zertifikatsbeschreibung stammt vom OKKSA e. V

Zum Beginn der Seite
TüViT – Vollstreckung
BundeslandPrüfkatalogDownloadGültig bis
BundesweitVS.B V4.00 Zertifikat und Prüfbericht30.11.2019

Übersicht über die Softwareanforderungen im Bereich Vollstreckung

Der Kriterienbereich Vollstreckung beinhaltet spezielle Kriterien für die Prüfung von Software zur Durchführung von Vollstreckungsverfahren.

Grundanforderungen

  • Sachliche Grundlagen,
  • Berechnungsgrundlagen.

Erfassung der Vollstreckungsvorgänge, Datenimport

  • Erfassung der Vorgangsdaten,
  • Erfassung der Schuldnerdaten
  • Daten anderer Verfahrensbeteiligter,
  • Sonstige Anforderungen bei der Erfassung von Personendaten,
  • Forderungsdaten.

Berechnungen

  • Berechnung von Nebenforderungen,
  • Berechnung der Vergütung von Vollstreckungsbeamten.

Vollstreckungsverfahren

  • Anforderungen für alle Vollstreckungsmaßnahmen,
  • Dokumente im Vollstreckungsverfahren,
  • Sonstige Anforderungen im Vollstreckungsverfahren.

Vollstreckungshilfe

Gerichtliches Mahnverfahren

Verwaltung des Vollstreckungserfolges, Datenim- und -export:

  • Verwaltung des Vollstreckungserfolges,
  • Datenim- und -export,
  • Datenbereinigung, -auswertung

Die Zertifikatsbeschreibung stammt vom OKKSA e. V.

Zum Beginn der Seite
SAKD – HKR Doppik
BundeslandPrüfkatalogDownloadGültig bis
Freistaat SachsenVwV PHB-HKR.Doppik
Zertifikat27.12.2018
Freistaat SachsenVwV PHB-AP.DoppikZertifikat27.12.2018

Verwaltungsvorschrift der Sächsischen Anstalt für kommunale Datenverarbeitung, Prüfhandbuch über die erforderlichen technischen Standards für Programmzulassungen im Bereich des kommunalen Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesens sowie der Allgemeinen Anforderungen an Finanzverfahren nach den Regeln der Doppik

weitere Informationen zur SAKD hier.

Zum Beginn der Seite
SAKD – Veranlagung Doppik
BundeslandPrüfkatalogDownloadGültig bis
Freistaat SachsenVwV PHB-KomSt.Doppik
Zertifikat07.03.2022
Freistaat SachsenVwV PHB-AP.DoppikZertifikat07.03.2022

Verwaltungsvorschrift der Sächsischen Anstalt für kommunale Datenverarbeitung, Prüfhandbuch über die erforderlichen technischen Standards für Programmzulassungen im Bereich der Veranlagung von kommunalen Steuern sowie der Allgemeinen Anforderungen an Finanzverfahren nach den Regeln der Doppik

weitere Informationen zur SAKD hier.

Zum Beginn der Seite
IDW – Standard PS 880
BundeslandPrüfkatalogDownloadAusgestellt am
BundesweitIDW PS 880Bescheinigung06.08.2013

Die AIOS GmbH (Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Steuerberatungsgesellschaft) bescheinigt nach IDW PW 880 bei sachgerechter Anwendung von proDoppik  eine Rechnungslegung nach den Grundsätzen ordnungsmäßiger Buchführung (GoB).

Zum Beginn der Seite